Ein CSS-Popup fĂĽr Ihre Homepage erstellen


Jimdo kostenlose Webseite

Popups sind zwar bei den Usern wenig beliebt, aber Sie haben einen groĂźen Vorteil gegenĂĽber anderen Werbeformen: Sie sind klickstark und werden von den Usern beachtet. Durch die modernen Popup-Blocker in allen Browsern und diversen Toolbars kommen die Popups jedoch kaum noch beim User an. Daher beschreiben wir Ihnen nachfolgend, wie Sie ein CSS-Popup realisieren.

Der Begriff Popup ist dabei irreführend. Es handelt sich lediglich um einen Container, der über ein Stylesheet wie ein Popup über der Seite platziert wird. Dies hat den Vorteil, dass Popup-Blocker das CSS-Popup nicht als Popup erkennen können. Wie erfolgt nun die Realisierung?

1. Erstellen Sie eine neue PHP-Seite (in diesem Beispiel beispielseite-css-popup.php) Erstellen Sie den nachfolgenden Container im Body der Page mit dem Popup und des Links zum Abschalten des Popups.

<div id="popup">
<div id="close"><a href="beispielseite-css-popup.php?s=1">X</a></div>
<a href="https://1und1-hostingpartner.de/shop/webhosting.html?ps_id=P525981411" target="_blank"><img src="1und1hostingpartner.png?ps_id=P3083000&banner=90" width="540" height="225" alt="1&amp;1 Webhosting"></a>

</div>

Der rotgefärbte Teil ist der Werbeinhalt, hier kann aber auch anderer Inhalt eingeblendet werden, z.B. das Abo eines Newsletter oder Hinweis auf aktuellen Dinge.

Jetzt wird ĂĽber ein PHP-Codeschnipsel das Ausblenden bei Klick auf den Link definiert, und zwar im HEAD der Webseite:

<?php
if ($_GET['s']==1) { echo ('<link rel="stylesheet" type="text/css" href="popupaus.css">'); }
else { echo ('<link rel="stylesheet" type="text/css" href="popupan.css">'); }
?>

Dieses Script sorgt dafĂĽr, dass bei dem Klick auf das X das Stylesheet popupan.css durch das Stylesheet popupaus.css ausgetauscht wird. Jetzt zu den Inhalten der beiden Stylesheet-Dateien:

popupaus.css:

#popup {display: none;}

poupan.css

#close a {
background-color: #ff0000;
color: #ffffff;
font-family: Verdana, Geneva, Arial, Helvetica, sans-serif;
width: 16px;
font-weight: bold;
position: absolute;
top: 2px;
right: 2px;
text-decoration: none;
border: 1px solid #ffffff;
text-align: center;
font-size: 14px;
}
#popup {
background: #006eb7;
width: 540px;
position: absolute;
top: 75px;
right: 60px;
border: 2px solid #d4d0c8;
}

Das CSS-Popup ist absolut sicher vor Popup-Blockern, da es in technischer Hinsicht kein Popup ist und als solches nicht von den Popup-Blockern erkannt werden kann. Der einzige Nachteil ist, dass es bei dem Wegklicken des CSS-Popup zu einem Neuladen der gesamten Seite kommt. Da aber die Inhalte im Cache des Rechners zwischengespeichert sind, geht dieses sehr schnell und fĂĽr den User kaum merkbar.

Das CSS-Popup ist natürlich nicht gegen Werbeblocker resistent. Denn verwendetete Partnercodes erkennen die Programme und blenden diese weiter aus. Das heißt, Ihre User sehen anstatt eines Werbe-Popups nur ein farbiges Popup mit einem X-Kästchen zum Wegklicken. Bei Verwendung von Nicht-Werbung wie Hinweise auf Aktuelles oder ein Newsletterabo greifen die Werbeblocker nicht, diese Inhalte werden im CSS-Popup sicher angezeigt und genießen die bevorzugte Beachtung Ihrer User.

Alternativ zu den Änderungen im externen Stylesheet ist es auch möglich, das Ein- und Ausblenden des CSS-Popups direkt in der Seite über den PHP-Code-Schnipsel zu steuern.

Suche:

<?php
if ($_GET['s']==1) { echo ('<link rel="stylesheet" type="text/css" href="popupaus.css">'); }
else { echo ('<link rel="stylesheet" type="text/css" href="popupan.css">'); }
?>

Ersetze durch:

<?php
if ($_GET['s']==1) { echo ('<style type="text/css">
<!--
#popup {display: none;}
-->
</style>'); }
else { echo ('<style type="text/css">
<!--
#close a {
background-color: #ff0000;
color: #ffffff;
font-family: Verdana, Geneva, Arial, Helvetica, sans-serif;
width: 16px;
font-weight: bold;
position: absolute;
top: 2px;
right: 2px;
text-decoration: none;
border: 1px solid #ffffff;
text-align: center;
font-size: 14px;
}
#popup {
background: #006eb7;
width: 120px;
position: absolute;
top: 75px;
right: 60px;
border: 2px solid #d4d0c8;
}
-->
</style>'); }
?>

Alternativ kann bei Verwendung von Webspace ohne PHP-Fähigkeit (sie können dann eine einfache HTML-Seite erstellen, in der Sie das CSS-Popup einbinden) das Schließen des Popup über ein Javascript realisiert werden:

Suche:

<a href="beispielseite-css-popup.php?s=1">X</a></div>

Ersetzte durch:

<a href="beispielseite-css-popup.html" onclick="return csspopup()">X</a>

Des weiteren muss dann noch folgendes Javascript in die Datei eingefĂĽgt werden:

<script language="javascript" type="text/javascript">
function csspopup() {
if(document.getElementById) {
document.getElementById("popup").style.display="none"; return false; }
else return true; }
</script>

Die Datei popupaus.css wird für die Version mit Javascript nicht benötigt.


Alfahosting - Homepage-Baukasten

Fehler melden Sie haben einen Fehler auf meine-erste-homepage.com gefunden? Informieren Sie uns, damit wir den Fehler beheben können!

Neue Seite melden Sie haben ein neues Webmastertool für uns? Hier können Sie die für Webmaster nützliche Webseite bei uns anmelden!
Erstellt mit ❤ Liebe und Wordpress