RSS-Newsfeed – was ist das und wie realisiere ich einen RSS-Newsfeed?


RSS steht für Really Simple Syndication. Kurz zusammengefasst geht es um die einfache und einheitliche Verbreitung von Nachrichten und Informationen. Wenn Sie also eine Nachrichtenrubrik auf Ihrer Webseite pflegen, so sollten Sie diese Nachrichten auch als RSS-Newsfeed ausgeben.

Haupt-Einsatzgebiete von RSS:

Diese 3 Einsatzgebiete zeichnen sich durch eine Gemeinsamkeit aus: Häufige Veränderung.

Wie funktioniert RSS?

RSS ist eine Möglichkeit, einfach Daten auszutauschen. Die Daten werden von dem jeweiligen Webserver als XML-Datei ausgegeben. In dieser XML-Datei werden die Informationen nach einem festen Muster dargestellt.

Wenn jetzt eine Änderung (z.B. eine neue Nachricht oder ein neuer Weblogeintrag) erstellt wird, gibt der Webmaster die Nachricht in seinem Nachrichtensystem (z.B. in einem CMS) ein. Dabei wird auch die XML-Datei aktualisiert. Die Nachricht wird also nicht nur als neue Nachricht auf der Webseite dargestellt, sondern auch die XML-Datei enthält die neue Nachricht.

Dadurch, dass die XML-Datei festen Standards unterliegt, kann die XML-Datei als Schnittstelle zu Feedreadern und PHP-Scripten verwendet werden. Die XML-Datei dient als Datenbasis und das jeweilige Programm stellt dem Nutzer diese Datei und seine Änderungen fortlaufend dar.

Beispiel: Mich als Internetuser interessieren die Nachrichten von Heise.de. Ich kann jetzt jeden Tag die Webseite ansurfen und schauen, was es an neuen Techniknews gibt. Oder aber ich verfolge die News mit einem Feedreader. In dem Feedreader kann ich die Newsfeeds festlegen, die ich lesen möchte. Das Programm prüft in regelmäßigen Abständen, ob sich die Newsfeeds geändert haben und jede neue Nachricht wird angezeigt und sogar akustisch (je nach Programm) angekündigt. Ich kann in dem Feedreader jetzt bequem die Nachricht lesen und mich bei Bedarf zum Volltext der Nachricht durchklicken.

Viele Programme und Dienstleister für Content Management SystemeNewsbereiche und Blogs bieten die Möglichkeit an, RSS-Feeds auszugeben. Bei den Dienstleistern ist auf deren Webseiten nachzulesen, ob RSS als zusätzliches Feature angeboten wird. Bei den Scripten gibt es RSS entweder standardmäßig oder es existieren häufig Hacks, um den RSS-Feed zu realisieren.

Für ein Weblog mit RSS würde ich blogger.com als Dienstleister und wordpress.org als Script empfehlen.

Für einen Newsbereich mit RSS-Feed nutze ich cutephp.com – allerdings benötigt man einen Hack, um den RSS-Feed auszugeben.

Eine Software zum Erstellen von RSS-Newsfeeds bekommen Sie unter anderem bei:

Damit der User erkennt, dass Sie einen RSS-Feed anbieten, empfieht es sich, folgenden Button mit einem Link zu Ihrem Feed zu versehen: 

Dies ist der allgemein übliche Hinweis auf einen RSS-Feed.

Vorteile eines RSS-Feeds:

  • Bei Verwendung eines Scripts oder Dienstleisters aktualisiert sich der Feed automatisch.
  • Ihre User werden über Änderungen auf Ihrer Webseite informiert, ohne dass sie Ihre Webseite ansurfen müssen. Bei entsprechend interessanten Texten (am besten enthält der Feed einen kurzen Anreißer, der ganze Text steht dann auf der Webseite) steigen die Besucherzahlen Ihrer Homepage.
  • Viele Browser zeigen an, dass eine Webseite einen RSS-Newsfeed anbietet und der Newsfeed kann dann bequem im Browser als Feed-Lesezeichen gespeichert werden.
  • Suchmaschinen wie Google sind in der Lage, RSS-Feeds auszulesen und nutzen dies sehr gut für Ihre Datensammlungen. Führt zu mehr Treffern!
  • Die XML-Datei kann auch in andere Anwendungen eingebunden werden, z.B. kann ich die Heise-News mit einem Java- oder PHP-Script in jede beliebige Webseite integrieren
  • Bestimmte Dienste (Weblog-Verzeichnisse) setzen RSS-Dateien voraus

Nachteile eines RSS-Feeds:

  • Die Leser bleiben anonym. Sie sehen nicht, wer Ihren Feed liest

Lesen eines RSS-Feeds:

Ihre User benötigen zum Lesen eines RSS-Feeds einen Feedreader bzw. einen Online-Dienst, der RSS-Feeds lesen kann. Hier die Quellen für Feedreader und Infos zu Online-Dienstleistern:

Vorteile eines Feedreaders für Ihre User:

  • Automatische Information über neue Inhalte in den Feeds
  • Mehrere Feeds können gleichzeitig verfolgt werden (spart unglaublich viel Zeit)
  • Es sind keine Newsletter incl. nachfolgendem Spam mehr notwendig, um aktuell informiert zu werden
  • Feeds können problemlos abgemeldet und gelöscht werden
  • Anonymer Abruf von Feeds – es wird keinerlei Registrierung für einen Feed benötigt
  • Aktualisierungszeitraum selbst wählbar: Ihre User können den Feedreader z.B. alle 5 Minuten aktualisieren lassen.
  • Zeitnahe Information über Nachrichten – der User bekommt über den Feedreader die Information über die neue Nachricht sofort, ansonsten würden er erst am nächsten Tag auf der Webseite die Nachricht lesen (evtl. ist die Nachricht dann schon wieder veraltet…)

Unsere beiden Newsfeeds erreichen sie unter folgenden URLs:

Sie können RSS-Feeds auch auf Ihrer Webseite einbinden, optimal über einen Dienstleister wie feed.mikle.com. Sie geben den RSS-Link an, konfigurieren das Widget und schon haben Sie ein wunderschönes, responsives RSS-Widget auf Ihrer Webseite. Sie können einen eigenen RSS-Feed einbinden oder aber auch öffentliche, freigegebene RSS-Feeds wie z.B. den RSS-Feed von Spiegel.de. Beispiel:



Weitere Möglichkeiten:

  1. Via Javascript über feedroll.com/rssviewer
  2. Über ein PHP-Script: sourceforge.net/projects/magpierss – mit MagpieRSS können Sie XML-Dateien auf Ihrer Webseite darstellen.

Verzeichnisse von RSS-Feeds:

Webseiten mit Infos zu RSS:



Fehler melden Sie haben einen Fehler auf meine-erste-homepage.com gefunden? Informieren Sie uns, damit wir den Fehler beheben können!

Neue Seite melden Sie haben ein neues Webmastertool für uns? Hier können Sie die für Webmaster nützliche Webseite bei uns anmelden!
Erstellt mit ❤ Liebe und Wordpress